Ihr Tier trinkt auffällig viel? Und/Oder pinkelt viel?
Das Labor unterstützt in der Diagnostik

harnroehrchen

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Tier übermäßig viel trinkt oder pinkelt, dann empfehle ich, den Harnstatus im Labor untersuchen zu lassen. Sie bekommen von mir die Röhrchen und lasse dann den Harn im Labor untersuchen. 

Das Labor, mit dem ich zusammenarbeite, beschreibt den Harnstatus als eine „routinemäßige Untersuchung der Harnzusammensetzung zur Abklärung von Harnwegserkrankungen und den Harnwegen übergeordneten Erkrankungen (Leber-, Nieren- oder Stoffwechselerkrankungen). Das Harnsediment ist der feste Bestandteil des Urins und besteht u.a. aus roten und weißen Blutkörperchen, Zellen aus der Blase und den Harnwegen. Eine Veränderung in der Zusammensetzung des Sediments gibt wichtige Hinweise auf eine mögliche Harnwegserkrankung.“

Unsere Tiere sind vor allem im Alter oder bei einem geschwächten Immunsystem empfänglicher für beispielsweise eine Blasenentzündung. Ich arbeite in so einem Fall therapeutisch sehr erfolgreich mit pflanzlichen Präparaten ohne Nebenwirkung. Zudem rate ich zur Immunsystemkur, um das Tier insgesamt zu stärken.

Prophylaktisch empfehle ich vor allem bei Tieren ab 10 Jahren regelmäßig Kuren, um die Nieren, die Leber oder den Stoffwechsel in ihrer Funktion zu unterstützen und fit zu halten. Die Präparate werden individuell für den Patienten abgestimmt und berücksichtigen vorliegende Befunde, die Symptome und die Konstitution des Tieres.

Blog
Tier
Therapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.