Unsicherheit beim Treppenlaufen umgewandelt in Ausgeglichenheit, Labrador-Mix-Hündin (13)

Labradormix

Eine frühzeitige und ggf. sogar prophylaktische Therapie kann bei kleinsten Veränderungen Ihres Tieres zu Beschwerdefreiheit und einer längeren und besseren Lebensqualität führen. Der folgende Patientenfall zeigt, dass selbst auf den ersten Blick „merkwürdige“ Verhaltensweisen sanft behandelbar sind.

Nach einer ausgiebigen Analyse der bisherigen Lebens- und Krankengeschichte, der täglichen Gewohnheiten und eventuellen Veränderungen, weiteren Beobachtungen und ersten Therapieansätzen zeigt sich meist ein guter Weg zur Besserung.

Die Patientin war eine 13-jährige Labrador-Mix-Hündin, die draußen noch topfit mit dem zweiten Labrador-Hund der Familie durch die Gegend läuft, rennt und springt, sich wälzt und auch Koordinationsübungen mit Leichtigkeit macht.

Sie lief nun seit einiger Zeit mit sehr viel Unsicherheit, Zögern und Verkrampfung die heimische Altbautreppe als letzte hinunter. In den Videoaufnahmen des Treppenlaufens sah sie sehr ängstlich und schlecht beweglich aus.

In der Praxis wirkte sie sehr munter und agil, sogar überdreht und voller Energie. Es zeigten sich Blockaden im Bereich der Rippen und der Hüfte.

Die Therapie bestand aus Förderung der Beweglichkeit durch umfassende manualtherapeutische Behandlungen, vor allem Craniosacrale und Hundephysio-Therapie. Es gab auch Aufgaben für die Besitzerin, die sie leicht regelmäßig zuhause umsetzen konnte. Für die Förderung von Durchblutung und Nervenfunktionen und für die Nährstoffversorgung der Gelenke wurde ein pflanzliches Therapiekonzept erstellt.

Nach knapp 3 Wochen lief sie laut Besitzerin schon viel besser. Nach insgesamt 2 Monaten zeigte sie sich in der Nachbehandlung sehr ausgeglichen und beschwerdefrei. Die Besitzerin berichtet, dass die Hündin mittlerweile die Treppe sogar als Erste hinunterläuft. 

„Vielen Dank nochmal für die Hilfe. Meine Hündin ist wie ausgewechselt.“ verabschiedete sich meine Kundin.

Mit sanften Therapien zu Lebensfreude und Lebensqualität bis ins hohe Alter – das erfreut mein Herz!

Fallbericht-Labradormix
Labradormix-13

Diese Labradormix-Hündin liebt die Bewegung und und hält sich damit sehr gesund und fit. Stoffwechsel und Bewegungsapparat bleiben in Schwung, die Sinne geschärft und ihre Lebensfreude steckt jeden an.

Blog
Tier
Therapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.